Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Staßenfotografie (leider nicht meins)
   Begriffserklärung - Gedanke


http://myblog.de/pensiero

Gratis bloggen bei
myblog.de





wie ich zum Kaffee kam...

Kaffee ist das weltweit beste Getränke, wie ich finde! Am liebsten trinke ich meinen frisch aufgebrühten Kaffee mit einem Schuss Milch - per Augenmaß eingefüllt. Natürlich darf es nicht zu viel sein, sonst ist er mir doch etwas zu blond.. Der Kaffee muss genau diesen einen braun Ton treffen. Die Tasse muss ebenfalls groß genug sein, aber dennoch mit beiden Händen (meinen kleinen hübschen Händen!) umschlossen werden können. Die kleinen Mini Kaffee Tassen beim Kaffeservis zählen nicht! Da passt doch gar nix rein.. Kaffee geht im To-Go Becher, schnell nebenbei, gemütlich im Café oder zu jeder beliebigen Tageszeit Zuhause, alleine und oder mit Freunden... Kaffee geht immer! *.* Ich finde es richtig krass, dass Kaffee schon seit dem 15. Jahrhundert angebaut wird! Zuerst wurde es in Südafrika auf der Terrasse angebaut und ab dem 17. Jahrhundert weltweit exportiert. So kam der Kaffee also zu mir... Nein, nicht ganz! Meine Geschichte, wie ich zu dem Kaffee kam - oder er eben zu mir - war doch etwas anders. Als ich klein war, so sieben oder neun Jahre alt, habe ich mal Carokaffee getrunken, als Kind möchte man ja alles probieren, okay, nja es war mehr ein nippen. Carokaffee ist gaaanz viel warme Milch mit einem klitzekleinen Schluck Kaffee, also eben ein MILCHkaffee. Natürlich tranken meine Eltern zu der Zeit fast täglich Kaffee und der Geruch hat sich schon seit frühen Kindheitsjahren in meinem feinen Näschen eingebrannt. Doch damals hat mir selbst der Carokaffee überhaupt nicht gemundet. ... ein paar Jahre später... Ich muss etwa dreizehn Jahre alt gewesen sein, habe ich den Kaffee nochmal probiert und war begeistert! Anfangs habe ich einen Berg Zucker hinein geschaufelt und mindestens ein Drittel von meiner gerade Mal zur Hälfte gefüllten Kaffee Tasse bestand aus Milch. Doch eines Tages war mir mein Kaffee viel zu süß geraten und ich fand diesen Geschmack wirklich zum Abgewöhnen! Seit dem Tage kommt mir kein Krümel Zucker mehr in meinen Kaffee! Dieser leicht bittere Geschmack, der auf der Zunge kleben bleibt, der alt bekannte Geruch in meiner Nase und diese wohltuende Wärme, die sich im Körper entfaltet, sind unbeschreiblich!! Kaffee ist großartig! I love you!! <3
14.1.15 13:02
 
Letzte Einträge: Spuren , runterschlucken oder ausspucken?


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung